M/S MECKLENBURG

Gebaut 1960 bei Jos, L Meyer Werft, Papenburg-Ems.

Werftnummer : 495.

Länge : 58,27 m

Breite : 9,66 m

Tiefgang : 2,49 m

BRT : 774

DWT : 190

Maschine : Ein MAK Diesel

Leistung : 1278 Kw

Geschw. : 15,0 Knoten

Passagiere : 647

 

IMO Nr: 5266489.

 

30 April 1960: Stapellauf

Lieferung 14 juni 1960 an Reederei AG Ems, Emden

Juni 1960 Einsatz auf Emden - Borkum.

1969. Verkauf an  Flensburger Personenschiffahrt GmbH & Co., Flensburg, Einsatz als  WAPPEN VON FLENSBURG.

1970. einsatz auf  Flensburg - Søby.

11. Nov 1970  Übertragen an  KG Seetouristik GmbH & Co., Flensburg

10 Dez 1970 Einsatz als WAPPEN mit Heimathafen Lübeck. Fahrten von Burgstaaken.

29. April 1975 Heimathafen wird auf Burgstaaken geändert.

28. MAi 1980  Verkauf an Fredi Bruhn, Maasholm

Juni 1982 Einsatz als GODEWIND, Eingetragen für Maasholmer Seetouristik Fredi Bruhn, Maasholm.. Einsatz von Maasholm - Sønderborg.

1982. Verkauf an  Sunrise Shipping Line Schiffahrtsgesellschaft mbH, Eckernförde Umbenannt in  SUNRISE.

1982. Umbau bei der Husumer Schiffswerft, Husum.

1982. Einsatz auf Eckernförde - Sønderborg.

1990. Einsatz für Sunshine-Reederei, Rostock. Einsatz auf Rostock - Gedser

Sept. 1992 Verkauf an MS "Wappen" Schiffahrtsgesellschaft mbh& Co. KG (Förde Reederei Seetouristik), Flensburg,  Einsatz als  MECKLENBURG. Heimathafen Burgstaaken.

1992. Einsatz auf Burgstaaken - Rødby.

1993. Wechsel des Heimathafens auf Warnemünde.

1994. Ausflaggung nach  Liberien, Heimathafen Monrovia.

1996. Rückflaggung auf BRD mit Heimathafen  Warnemünde.

März 1999  - 30. Juni 1999  Verchartert an  E.H. Rassmussen, Flensburg,  Einsatz auf  Neuenkirchen - Abenrå.

Okt. 1999 Verkauf an  Island Ferry Co. Ltd., Valletta, Malta.

30.10.1999  Fährt durch den Nord-, Ostsee Kanal nach Valetta / Malta

14.12.2012 Durch Schlepper aus Malta geschleppt

21.12.2012 Auf Abwrackwerft Aiaga/ Türkei

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rick A. Hellmann 2014 - 2019 / Letzte Bearbeitung 17.05.2019 siehe AKTUELLES