M/S HELGOLAND ( BALTIC STAR )

Baujahr 1963

Bauwerft : Howaldtswerke AG, Hamburg,

Baunummer : 943.

Länge : 91,52 m

Breite : 14,53 m

Tiefgang : 4,26 m

BRT : 2746 ( nach Umbau GT 2890 )

NRT : 1213 ( nach Umbau DWT 610 )

Maschine : zweimal Klöckner – Humboldt- Deutz RBV 12M350 Diesel

Leistung : 4413 Kw

Geschwindigkeit : 19 , 0 Knoten

Passagiere : 1500 ( nach Umbau 100 )

Imo.: 5404964

__.__. 1962 : Ursprünglich sollte das Schiff auf der Hanseatischen

                      Werft in Hamburg gebaut werden . Durch Konkurs der

                      Werft wurde die Howaldtswerft Hamburg Beauftragt

 

09.03.1963 : Stapellauf

 

24.05.1963 : Ablieferung an Hadag Hamburg. Einsatz auf

                     Hamburg – Helgoland

 

__.10.1963 : Verchartert an Stena Line A/B, Göteborg/Schweden

 

26.10.1963 : Bis zum 01.12.1964 Einsatz auf Göteborg –                                           Frederikshavn

 

__.05.1964 : Rückkehr auf die Linie Hamburg-Helgoland

 

__.09.1964 : Verchartert an Stena Line AB, Göteborg

 

30.09.1964 : Bis 16.10.1964 Einsatz auf Göteborg – Larvik

 

__.10.1964 : Einsatz auf Göteborg – Frederikshavn

 

23.03.1965 : Einsatz auf Stockholm – Mariehamn ( Finnland )

                     Seitenaufschrift JÄTTEN FINN

 

25.04.1965 : Das Schiff wird an den Deutschen Besitzer zurück

                     Gegeben.

 

__.__1966 : Das Schiff wird auf der Howaldtswerft Hamburg zum

                   Lazarettschiff für das Deutsche Rote Kreuz Umgebaut.

 

10.08.1966 : Das Schiff verlässt Deutschland mit Kurs auf Da Nang

                    Vietnam.

 

08.03.1972 : Rückkehr des Schiffes aus dem Vietnam Einsatz

 

15.03.1972 : Verkauf an Stena Reederei GmbH, Kiel

 

30.03.1972 : Einsatz als Stena Finlandica

 

22.05.1972 : Zurücklieferung nach Umbau und Renovierung.

 

07.06.1972: Bis 08.1973 Einsatz Stockholm – Mariehamn

 

10.02.1973: Bis 10.03.1973 Einsatz auf Kiel – Korsör

 

__.04.1974: Verchartert an Seetouristik GmbH, Lübeck. Einsatz

                    Als BALTIC STAR. Kurzfahrten u.a Travemünde-

                    Gedser.

 

__.__.1976: Verkauf an KG Seetouristik, Flensburg

 

__.__.1977: Heimathafen Lübeck

 

11.12.1987: Einsatz auf Travemünde-Warnemünde

 

__.__.1993: Registriert für FRS Lübeck ( Förde Reederei See-

                    Touristik – Formals Förde Reederei Flensburg )

 

01.07.1999: Bis 01.09.1999 8 stunden Fahrten von Travemünde aus.

                    Es waren so genannte Stichfahrten . Dies war ein                                Versuch die Schiffe im Zollfreien Einkauf zu halten.

                     Den Fahrgästen war diese Fahrzeit allerdings zu lange.

                    Auch die Kosten für die Fahrt hatten sich sehr erhöht,

                    daher wurden dann auch die Stichfahrten Eingestellt.

                    Dieses bedeutete nicht nur für die BALTIC STAR , 

                    sondern auch für andere das Aus.

                 

__.09.1999: In Lübeck Aufgelegt

 

20.10.2000: Verkauf an die Reederei Klein Tours Ecuador-Galapagos

                    Georgetown, Cayman Island. Umbenannt in

                    GALAPAGOS LEGEND

 

15.11.2000: Abfahrt von der Flender Werft Lübeck nach Ecuador.

 

__.08.2001: Registriert für Latin Cruise Georgetown, Caymand

                    Island. Nun als Kreuzfahrtschiff im Einsatz. Route

                    Ecuador – Galapagos

 

22.04.2002: Überführt unter Georgischer Flagge, Heimathafen Batumi

 

__.__.2006: Verkauf an Galatours SA, Guayaquil, Ecuador

 

__.__.2020 : Weiterhin im Einsatz als Galapagos Legend .

 

 

x

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rick A. Hellmann 2014 - 2020/ Letzte Bearbeitung 01.06.2020 siehe AKTUELLES